dresden-info.com Alle Informationen rund um Dresden

ArchivApril 2018

Insolvenzverwalter halten jede dritte Pleite in Deutschland für unnötig

Durch Unternehmenspleiten ist in Deutschland im vergangenen Jahr ein wirtschaftlicher Schaden von mehr als 26 Mrd. Euro entstanden. Dabei ließe sich laut einer aktuellen Umfrage jede dritte Pleite verhindern – wenn die Unternehmen rechtzeitig eine Insolvenz beantragen würden.

So langen die Gemeinden bei der Grundsteuer jetzt schon zu

Viele Eigentümer befürchten, dass sie mit der kommenden Grundsteuer-Neuregelung noch mehr bezahlen müssen als sie es jetzt bereits tun. Dabei haben viele Gemeinden die Abgaben für die Grundsteuer in den vergangenen Jahren sowieso schon in die Höhe getrieben.

Kapitalanlagemöglichkeit im Bereich sozialer Wohnungsbau

Die Finanzierungsplattform Bergfürst bietet im Bereich des sozialen Wohnungsbaus eine neue Anlagemöglichkeit an. Beim Angebot „Rheinstraße Duisburg“ handelt es sich um den Bau von 20 Wohnungen in der Rhein-Ruhr-Metropole Duisburg. Das Finanzierungsvolumen beträgt 800.000 Euro.

Insolvenzeröffnung Initiative Mensch & Gesundheit e.V., Dresden

In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen des Initiative Mensch & Gesundheit e.V., Am Speicher 102, 01558 Großenhain, Amtsgericht Dresden , VR 12862
vertreten durch den Vorstand Jörg Müller
vertreten durch den Vorstand Frenzis Lange
vertreten durch den Vorstand Petra Müller

Insolvenzeröffnung Projektschmiede gemeinnützige GmbH, Dresden

In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der Projektschmiede gemeinnützige GmbH, Bautzner Straße 22 HH, 01099 Dresden, Amtsgericht Dresden , HRB 25666
vertreten durch den Geschäftsführer Florin Schmidt
vertreten durch den Geschäftsführer Bernhard Kaluza

Grundsteuer: Bundesverfassungsgericht erklärt Einheitsbewertung für verfassungswidrig

Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts hat das Urteil zur Einheitsbewertung bei der Grundsteuer gesprochen. Demnach ist das jetzige System mit Einheitswerten von 1964 (West) beziehungsweise 1935 (Ost) verfassungswidrig und soll spätestens bis zum 31. Dezember 2019 reformiert werden. Bis zu diesem Zeitpunkt dürfen die derzeit geltenden Regeln weiter angewandt werden.

dresden-info.com Alle Informationen rund um Dresden

Archiv