Größter Kostentreiber beim Wohnungsbau sind Baulandpreise

Der größte Kostentreiber beim Wohnungsbau sind die Baulandpreise: Zwischen 2011 und 2015 stiegen sie bei Eigenheimen im Schnitt um 27 Prozent, in Großstädten sogar um 33 Prozent, wie aus einer Analyse des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hervorgeht. Das verteuere nicht nur Wohnimmobilien deutlich, sondern bremse auch den bezahlbaren Mietwohnungsbau.

weiterlesen

Europäische Investmentmärkte 2017: Deutschland auf Überholspur

Dem Immobiliendienstleister Savills zufolge summierte sich das europäische Gewerbeinvestmentvolumen im ersten Halbjahr 2017 auf 95 Milliarden Euro, womit es auf Vorjahresniveau liegt. Großbritannien behaupte sich zwar nach wie vor als das Top-Investitionsziel in Europa, jedoch zeige Deutschland die höchste Dynamik mit der Aussicht, Großbritannien bis zum Jahresende hinter sich zu lassen.

weiterlesen