dresden-info.com Alle Informationen rund um Dresden

Storebrand Asset Management setzt Wachstum fort

Im vierten Quartal 2021 konnte der Vermögensverwalter Storebrand Asset Management das von ihm verwaltete Vermögen (AuM) um 39 Milliarden norwegische Kronen (3,9 Milliarden Euro) steigern. Davon entfallen zwölf Milliarden norwegische Kronen (1,2 Milliarden Euro) auf Nettozuflüsse. Das Unternehmen mit Sitz in Oslo, Norwegen, verzeichnete fixe Einnahmen in Höhe von mehr als 500 Millionen norwegische Kronen (50 Millionen Euro), was einem Wachstum von elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.  

Zum Jahresende erreichte das von Storebrand Asset Management verwaltete Vermögen mit rund 1.097 Milliarden norwegische Kronen (110 Milliarden Euro) ein neues Allzeithoch. Das AuM-Wachstum für das Gesamtjahr 2021 betrug 135 Milliarden norwegische Kronen (13,5 Milliarden Euro), ein Plus von 14 Prozent. Rund 43 Milliarden norwegische Kronen (vier Milliarden Euro) waren dabei auf Nettozuflüsse zurückzuführen, weitere 21 Milliarden norwegische Kronen (zwei Milliarden Euro) auf die Übernahme des dänischen Asset Managers Capital Investment im Laufe des Jahres.

Die Betriebserträge beliefen sich 2021 auf knapp 1.056 Millionen norwegische Kronen (106 Millionen Euro) was einem Wachstum von 43 Prozent gegenüber 2020 entspricht. Die Gesamteinnahmen beliefen sich auf 2.454 Millionen norwegische Kronen (246 Millionen Euro) für das Jahr, was einem Anstieg von 550 Millionen norwegische Kronen (55 Millionen Euro) gegenüber 2020 entspricht. Von diesen Einnahmen stammten 234 Millionen norwegische Kronen (23 Millionen Euro) aus dem Wachstum der fixen Einnahmen, während 316 Millionen norwegische Kronen (31 Millionen Euro) aus den performanceabhängigen Einnahmen stammten.

„Wir haben ein anhaltendes Interesse der Kunden an alternativen Anlagen wie Private Equity, Immobilien und Infrastruktur festgestellt. Bemerkenswert ist auch, dass das Thema ESG bei den Kunden über alle Anlageklassen hinweg an Priorität gewinnt. Mit Blick auf das Jahr 2022 werden all diese Bereiche weiterhin im Fokus stehen, um für uns das Tor zu den Nordic-Ländern zu öffnen und uns als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit zu etablieren“, sagt Jan Erik Saugestad, CEO Storebrand Asset Management. (DFPA/JF1)

Die Storebrand-Gruppe ist ein Finanzunternehmen aus Norwegen mit Hauptsitz in Oslo. Storebrand ist vorwiegend in den Bereichen Investment, Lebensversicherungen und Bankgeschäften tätig. Die Unternehmenstochter Storebrand Asset Management verwaltet aktuell rund 110 Milliarden Euro (Stand 31.Dezember 2021)

www.storebrand.no

www.storebrandfunds.de

von
dresden-info.com Alle Informationen rund um Dresden

Archiv