dresden-info.com Alle Informationen rund um Dresden

Volldigitale Bank verzeichnet Rekordjahr

Openbank, die zu einhundert Prozent  digitale Bank der spanischen Santander-Gruppe, hat 2021 mit Blick auf das Geschäftswachstum als das beste Jahr in ihrer Geschichte abgeschlossen. In den vergangenen zwölf Monaten konnte die Bank mehr als 325.000 neue Kunden dazugewinnen.

In Deutschland, Portugal und den Niederlanden, den drei Märkten außerhalb des Heimatmarktes Spanien, betrug das Wachstum 80 Prozent, womit der Kundenstamm länderübergreifend auf über 1,7 Millionen angewachsen ist.

Die Zahl der neu abgeschlossenen Hypotheken hat Openbank 2021 im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Das Hypotheken-Neugeschäft war durch ein starkes Wachstum bei festverzinslichen Darlehen gekennzeichnet, die nun fast drei Viertel des Gesamtportfolios ausmachen.

Im Anlagegeschäft erzielte Openbank Wealth, die digitale Vermögensverwaltung der Openbank, ihr bisher bestes Jahr und verdoppelte das durch den Robo-Advisor verwaltete Vermögen. Bei den Investmentfonds lagen die Nettomittelzuflüsse um mehr als 200 Prozent höher als im Gesamtjahr 2020, die Brokerage-Transaktionen wiesen wie im vergangenen Jahr zweistellige Wachstumsraten auf.

Im Jahr 2021 setzte sich der Trend zur Nutzung digitaler Zahlungsmittel fort, der aufgrund der Pandemie an Fahrt aufgenommen hatte. Die Zahlungen der Openbank-Kunden per Kreditkarte haben um mehr als 50 Prozent zugenommen. Auch der Anteil der mobilen Transaktionen ist mit einem Plus von 120 Prozent gegenüber 2020 weiter gestiegen. Derzeit wird ein Viertel der Einkäufe von Openbank-Kunden ausschließlich über mobile Geräte getätigt. (DFPA/TH1)

Openbank ist die zu hundert Prozent digitale Bank der Santander-Gruppe mit mehr als 1,7 Millionen Kunden und über elf Milliarden Euro an Kundenressourcen.

www.openbank.de

von
dresden-info.com Alle Informationen rund um Dresden

Archiv